Eines Tages besuchte ein Hund den Tempel der tausend Spiegel….

spiegelungen1

 

….. er stieg die hohen Stiegen hinauf, betrat den Tempel und schaute in die tausend Spiegel, sah tausend Hunde bekam Angst und knurrte. Tausend andere Hunde knurrten zurück. Mit gekniffenem Schwanz verließ er den Tempel in dem Bewusstsein: Die Welt ist voller böser Hunde.

Kurze Zeit später kam ein anderer Hund in den gleichen Tempel. Auch er stieg die Stufen empor, ging durch die Tür und betrat den Tempel der tausend Spiegel. Er sah ebenfalls in den Spiegeln tausend andere Hunde, freute sich darüber und wedelte mit dem Schwanz. Tausend andere Hunde freuten sich und wedelten zurück. Dieser Hund verließ den Tempel im Bewusstsein: Die Welt ist voller freundlicher Hunde.

Advertisements

28 Kommentare zu „Eines Tages besuchte ein Hund den Tempel der tausend Spiegel….“

  1. So wie man in der Wald schreit….Sehr schön wie andere auf uns zugehen ist meist nur eine Reflexion von uns selbst und es stimmt wirklich da ich die letzten 3 Jahre in Indien lebe starrten mich die Leute immer an am Anfang war ich verunsichert aber als ich begriffen habe das die leute nur neugierig waren was denn eine weisse hier macht und ich angefangen habe die Leute anzulächen verwandelte sich ihr starren in ein Lächeln und de ganze Situation war nicht mehr ganz so unangenehm 🙂 ♡

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s