Hier spricht dein Herz

479734_4968736899874_934952289_n


Entscheidung aus dem Bauch – so sagt man und so empfinde ich es auch selbst….das sind oft die Richtigen! Warum wohl? Sind es deshalb richtige Entscheidungen, weil wir aus unserem Innersten wissen, was uns gut tut? Was wir für uns und unser Leben brauchen? Was macht aber dann unser rationales Denken mit uns?

Würden wir nach unserem Bauchgefühl gehen – also nach dem Herzen, dann wären Entscheidungen schnell getroffen. Ein Gefühl – das tut gut oder tut nicht gut! Zack…und aus! Wir spüren es und wir könnten sofort handeln.

Aber nein, denn da schaltet sich sofort das Gehirn ein….mit den beiden Freunden “ wenn und aber“ ! Oft kommt es mir sogar vor, dass sich die beiden streiten, weil sie ständig neue „wenns und abers“ entstehen lassen! Dazwischen schreit zwar das Herz und klopft und macht sich bemerkbar, aber diese beiden Hünen in uns, die zeigen ihre Stärke und Macht! Die Vernunft kommt noch dazu und versucht ruhig zu erklären und schon sind wir mit der Kopfentscheidung durch! Wir entscheiden, weil wir darüber „gründlichst“ nachgedacht haben….so glauben wir es! Eigentlich hat das Denken wer anderer übernommen und das Bauchgefühl, das haben wir auf „ruhig sein“ gestellt!


Die Liebe suchend

1623363_10204399449249966_1625148092042870471_o (1)

Der erste Schrei,

das erste Mal

die Liebe suchend,

die im Augenblick danach

sofort das kleine Wesen schützt!


Der erste Kuss,

das erste Mal

die Liebe suchend,

die im jungen Herzen fest

unbeschwert das Neue mag!


Der erste Schmerz,

das erste Mal

die Liebe suchend,

die am Wege ihrer Wanderschaft

trauernd ihre Tränen lässt!


Der erste Moment,

das erste Mal

die Liebe suchend,

die plötzlich ihren Platz

als Zweisamkeit entdeckt!


Der erste Augenblick,

das letzte Mal

die Liebe nicht mehr suchend,

die keinen Weg mehr braucht

um in Hoffnung einzuschlafen!


Die Gerade im Leben

10904631_10205463729096297_3298768355599659310_o (2)

Die Gerade im Leben

als Weg der Geometrie

als Messpunkt der Zeit

im Pendel ihrer Pole.


Exakt verlaufend

kaum abweichend,

weil eine Gerade nur

gerade sein darf!


Das Leben zieht diese Grenze

für sich ganz alleine,

wie auch das Herz und der Geist

der Anfang und das Ende sind!


Dazwischen können wir,

wenn wir nur wollen

jede Gerade für uns

als Besonderheit des Lebens sehen.


Und plötzlich spüren wir

die Kraft und Energie

die zwischen diesen Punkten lebt,

ohne die es viel zu wenig gäbe.


Nämlich kein du mit mir

auch kein hier mit dort

oder ein wir mit euch.

Es gäbe wohl nur ein Ich!


Des Blickes Kleinigkeit

10360446_1046379028712552_9135752828773026011_n


Die Sicht der Dinge

in all ihren Unterschieden

schenkt dir ein Bildnis dessen

was nur du sehen magst.


Doch so manches Mal

da tauchst du ein

in des Blickes Vielfalt

das dein Sehen so anders macht.


Du erkennst das Große zwar

doch die Feinheiten

in ihren Winzigkeiten

bleiben dem Glück oft fern!


Dabei ist es das Kleine,

das ganz nah bei uns wohnt

in der Besonderheit

unseres Lebens!


Foto  ©Ilse Cigler

Am Anfang träumen wir

Elf Cover

Wir träumen alle….von ganz verschiedenen Dingen….Träume können unendlich in ihrer Vielfalt sein….sie stecken fest in uns und wir leben sehr gut mit ihnen!

Sie entstehen aus Situationen, aus Momenten und aus Augenblicken….und plötzlich sind sie tief in unseren Gedanken….eingebettet in wohliger Hoffnung….so ruhen sie in uns!

Und irgendwann…..wenn genau der Zeitpunkt da ist, dann wachen so manche Träume auf und wollen ins Leben geholt werden!

So ist es mir passiert! Der Traum in mir ein Kinderbuch zu schreiben…..ein Märchen für die Seele! In einem Buch Kindern etwas zu vermitteln….um in eine Welt einzutauchen, die das Lesen zum Erlebnis macht! Und irgendwann vor langer Zeit, da war plötzlich eine Geschichte in meinem Kopf….ich schrieb sie damals nieder….und träumte…..

Aber es war noch nicht der richtige Zeitpunkt….vor allem die Geschichte brauchte Bilder…ich brauchte eine Zeichnerin…und diese war nie wirklich zu finden. Viele Versuche, aber nicht die „Richtige“ für meine Geschichte….also ruhte dieser Traum….

Und irgendwann im letzten Jahr, da erwachte der Traum….und  plötzlich konnte ich sogar wählen….ich hatte zwei Zeichnerinnen, die meine Geschichte illustrieren wollten.

Ich holte die Geschichte wieder hervor…..ich schrieb sie fertig!

Als ich nun vor einigen Tagen den ersten Zeichnungsentwurf bekam, spürte ich ein unglaublich schönes Glücksgefühl in mir…da war er…..mein roter Elf wurde geboren und auf die Sekunde verliebte ich mich in ihn !

Das Kinderbuch wird „im Land der roten Farben“ heißen!

Eine Reise in ein Land, in welchem bald die Farbe ROT verschwinden wird…..würde es da nicht Lukas, den Jungen mit den roten Haaren geben, der vom Elf in dieses Land gebracht wird……

Ausgrenzungen, Selbstbewusstsein und Wertigkeiten sollen zum Nachdenken anregen……ein Märchen…. eine Geschichte die den Kindern im Herzen bleiben soll….so wünsche ich es mir!

Welcher Verlag es rausgeben wird, ist noch offen…..doch möchte ich, dass für dieses Kinderbuch kein Regenwald abgeholzt wird….das liegt mir sehr am Herzen!!

Wenn ihr also Beziehungen zu einem Kinderverlag habt …..bitte bitte mir mailen!! Ich bin für jeden Kontakt sehr sehr dankbar!!


………………Da entdeckte er einen großen Stein. Er setzte sich und blickte in die Weite des Meeres.

„Das ist aber schön hier!“ Lukas seufzte tief und sah wie langsam die Sonne hinter dem Horizont zu verschwinden begann. Und plötzlich wurde der Himmel ROT.

„Was ist, wenn die Sonne und der Himmel ihr ROT verlieren? Ihr Morgenrot und ihr Abendrot?…………………“ (Auszug „Im Land der roten Farben“)

Töne der Musik

1013289_10201760105148013_671591751_n

Töne der Unendlichkeit,

ein nicht mehr Endendes

immer weiter

bis in deine Seele!


Die Schwere der Tiefen

wie die Dunkelheit der Nacht

doch in der Reinheit leicht

steigt sie hinauf zu den Sternen.


Verbindet sich

in himmlischer Umarmung

erhellt dein Herz

als wäre es Zauberei.


Ein Ganzes wird geboren

und nimmt dein Alles ein,

so als wäre es schon immer

Musik – nur für dich allein!