Das Blinzeln der Zeit


Alleine aber stolz

blinzelte es mich plötzlich an

ohne Vorwarnung

einfach über Nacht

hat es sich sichtbar gemacht.


Wenn ich heute daran denke

wie ich es mit Erschrecken

zwischen meine Finger nahm

um es zu verdammen

weil, wie kann es sein,

dass mich das Altern erreicht?


Heute muss ich lächeln

und würde mir wünschen

es wäre nur

das erste graue Haar!


Das Sichtbare blinzelt weiter

so, als ob es Freude daran hätte

mir zu zeigen

wo all die Jahren geblieben sind.


Manchmal da nehm ich es gelassen hin

aber oft da würde ich gerne

die Zeit zurückdrehen.

Nicht im Geiste – nein!

nur im Körper – da sollte es möglich sein!

Advertisements

Das versteckte Glück


Irgendwo zwischen

der Welt hier und

den Träumen dort

steht sie – die kleine Hütte!


Versteckt im Walde

und doch – mit einem Blick so frei

weit oben – dort wo Bäume

den Schatten spenden

und die Sonne wärmen kann.


Wo die Nähe sichtbar

und die Ferne unsichtbar wird

weil alles

an diesem magischen Ort

dem Zauber unterliegt.


Wo kein fragen und handeln

wo kein müssen und dürfen

wo kein ja und nein

das Träumen bestimmen.


Ein Glück lebt dort

verliebt in diesen Zauber

es blickt zu dir

und lächelt dich an!

©sugar4all

Nachhaltig“keit“

Nachhaltigkeit – ein Wort das mir anfangs nicht wirklich gefallen hat!Was sagt es aus? Wird es verstanden? Oder geht es in der medialen Welt der „In-Wörter“ unter?

Nachhaltigkeit – der Mensch und die Umwelt. In einer Zeit, wo nicht einmal Regierungsperioden in ihrem gewählten Zeitraum Beständigkeit haben. Wo ein Wirtschaftsdenken nur Perioden von Quartalen maximal zulässt. Wo so vieles so kurzfristig ist, wie die vielen Lebensmittel die täglich im Müll landen, weil sie bereits morgen nicht mehr verkauft werden „können“!?!

In dieser Zeit reden wir über Nachhaltigkeit – wir müssen an unsere Generationen denken – die Welt muss nach UNS auch noch halten!!  Dabei halten wir sie in unser aller Händen….wir halten sie AUF….wir denken vielleicht an morgen….aber nicht an übermorgen….das ist schon wieder zu weit weg!

In 30 Jahren wird nichts mehr so sein wie wir es uns überhaupt vorstellen WOLLEN! Nicht einmal in 2020 werden großgesteckte ökonomische Ziele vieler Länder erreicht werden. Wir lesen es, wir unterstützen vielleicht Aktivistengruppen und hoffen, dass diese für uns die Welt retten. Aber dann, wenn wir vor den überfüllten Lebensmittelgeschäften stehen, ja dann, wird doch die Erdbeere im Dezember gekauft. Und bevor wir eine neue Druckerpatrone kaufen, dann kaufen wir gleich einen komplett neuen Drucker samt Patronen….ist ja egal .. ist ja billig ….Es wird nicht weitergedacht und in unserer Konsumgesellschaft auch nicht nachgedacht! Obsoleszenzen? Regionales Obst und Gemüse? Warum? Alles ist da….und es wird gekauft! Billigst im Überfluss, bei Lebensmittel, Kleidung, Geräten,…………

Und doch ….da gibt es gute und sehr schöne Ansätze die mich berühren. Da gibt es vor allem junge Menschen, die sich damit auseinander setzen….. Vereine zur Nachhaltigkeit zu gründen, das Biokisterl fürs Büro zu organisieren, Kleidungs-Tauschbörsen zu veranstalten, ihre Zeit im Internet zu nutzen um zu sehen, wo kann ich umweltfreundlich einkaufen, wo gibt es das Fleisch vom Bauern, Veggie-Wochen zu starten usw……..Und ich habe das Glück, von solchen Menschen umgeben zu sein, fühle mich wohl weil ich selbst so denke und handle…und weil mein Konsumdenken ein bewusstes geworden ist. Die Aussagen, „was kann ich als Einzelner schon bewegen? – gar nichts!“ …das zählt bei mir nicht…gerade JEDER EINZELNE kann ALLES bewegen….es muss nur getan werden.

Mein Sohn mit 11 Jahren hat es bereits recht gut verstanden, aber es liegt eben auch an uns Erziehungsverantwortlichen……was spiegeln wir und wie leben wir es vor??

Nachhaltig – nicht in einer Wegwerfgesellschaft lebend! Nachhaltig – an die nächsten Generationen denkend!

Nachhaltig …….. ist eigentlich der Mensch selbst – und daher könnte das bewusste Handeln der Nachhaltigkeit…. unsere Erde erhalten! Ich glaube fest daran……………..

🙂

Das Finden der Bedeutung

Zerrissen von Bedeutungslosigkeiten

ging ich den schmalen Pfad entlang

ich sah mich nicht um

wollte der Bedeutung mehr Raum geben.


Blieb stehen und erfreute mich dessen

was ich zu sehen bekam

ein Paar auf einer Bank sitzend

vertieft in einem Raum der Gespräche.


Hier also war es

das mir verloren ging

ich blieb stehen und sah ihnen zu

wie sie vertieft sich erklärten.


Es war als sah ich mich selbst

auf dieser Bank dort sitzen

so ging ich zurück mit meiner Bedeutung

und einer Hoffnung dazu!

(aus „Die Bedeutung“ ©sugar4all)

Danke, mein Herbst

Schwebend, leicht und zart

nicht ankommen wollen

die Erde nicht spüren

das Schweben als Ewiges


Nicht alleine – nein

begleitet von so vielen

die tanzend von ganz oben

dem Wind die Hände reichen


Auch dann wenn alles ruht

alles um sie in Stille weilt

fallen sie so sanft hinab

an Orten die sie nie besuchten


Das Ankommen als leise Landung

eine Heimkehr in freudiger Erwartung

der Erde,  die zufrieden sich verneigt:

„Danke mein Herbst – für jedes deiner Blätter“

©sugar4all

Ach Gröni…….

Es gibt diese Momente…..du liest und denkst dir, wie wunderbar sind diese Worte – verpackt in Zeilen – verpackt in einen Text!

Es ist ein Gefühl, als würde die Sonne soeben in dir aufgehen. Gänsehaut und ein Lächeln lassen die Textzeilen in dir wachsen. Worte können beflügeln – wie wahr. So ging es mir, als ich den neuen Liedtext zum Grönemeyer „Morgen“ las.

Du lässt mich alles vergessen
was in meinem Kopf rumsteht
Du explodierst mit mir ins Leben
bis die Welt sich rückwärts dreht
 

Und dann auf seiner Homepage dieses Bild ….mit einer Passage seines Textes – und genau diese wunderbaren vier Zeilen…….

Gröni

Da steckt wieder so viel an Poesie, an Leben, an Gefühlen ……….für mich zu kommentieren mit „Ach Gröni….“ und seine Musik ….reinhören, reinfühlen und dann bist du wieder infiziert von ihm…einem deutschen Musiker der mich als Wienerin in all den Jahren immer wieder überrascht.

Ach Gröni………..chapó und ein hofmeisterlicher Knicks für dieses Liebeslied…….:-)

%d Bloggern gefällt das: