Herbstgedanken

Einsamkeit und Idylle

haben die Stille schätzen gelernt,

vertraut sind die Bäume rings im Park,

verträumt, des Horizonts Konturen.

Kein Nichts stört und will gestört sein,

kein Ton verklingt, will nur erklingen.

.

Einsamkeit ist auch Idylle

und Frieden weht Gedanken an.

Es ist die Vielfalt der erwachten Träume,

die meisten Fragen schweben weiter,

zu Boden fällt nur buntes Laub.

.

copyright by Karin Kronreif

8 Kommentare zu „Herbstgedanken“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s