Stunden die nicht weichen

Das Dunkel in dir drinnen,

es raunt und wispert

wie zauberflüsternder Spuk.

Und neben dir sitzt irgendwer,

Geschwätzigkeit quält dich mit Fragen,

nach der Vergangenheit und

nach Dingen die du einst geträumt,

nach all der himmelflatternden Sehnsucht deiner Jugend.

Verkappte Träumerin, verkappter Träumer?

Lass‘ diese Stunden weiterziehen, wie

ein grünes, schlankes Licht,

denn zurückbleiben werden immer

ewig seltsame sehnsuchtsgrüßende Bilder,

die wir doch niemals greifen können,

obwohl sie stets lebendig sind.

copyright by Bild & Text: Karin Kronreif

9 Kommentare zu „Stunden die nicht weichen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s