Pubertät, ach du komplizierte Zeit!

20171103_190650_Pubertät

Wer bin ich, wenn ich nicht mehr ich bin?

Wohin gehe ich, wenn ich mich suche?

Ich lasse aus, die Hände meiner Mutter,

nicht für immer, doch für jetzt, für den Moment.

 

Wer will ich sein, wer darf ich werden?

Wohin führt mich mein Leben?

Ich ziehe los und ziehe mich zurück,

nicht für immer, doch für jetzt, für den Moment.

 

Tauche ein, mein geliebtes Kind,

in die verwirrte Zeit, die auch für mich sehr schwierig ist.

Ich halte deine Hand und ziehe sie nicht zurück,

nicht für immer, doch für jetzt, für den Moment.


©Text und Foto by Karin Kronreif 2018
Advertisements

19 Kommentare zu „Pubertät, ach du komplizierte Zeit!“

      1. Genau mitten drin…er wird nächsten monat 16….es war hier schon so krass, dass ich seit ca.5 monaten…vorübergehend bei meiner ex einzuziehen…und da ich von beruf ja eigentlich Pädagoge bin…musste der babbbbaaaa erst mal wieder n bischen stuktur schaffen…hahahah…..ausgerechnet ich….aber….er maccht nächste woche seinen quali…lg

        Gefällt 1 Person

  1. So schön! Die Hand – von wem auch immer – die in diesem Moment gehalten wird … Woher wir kommen, wohin wir gehen – wer kann es schon ergründen, aber die Hand, die wie ein warmes Gefühl in die Seele greift, bleibt bestehen.
    Alles Liebe, Kadee

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s