Schneehauberl

20170108_124225

I steh am Fenster

und spernzel so raus,

schau zua den Flocken

wias tanzen und lachen.

Ollas is weiß

und wia i so steh und schau,

denk i ma,

i muass da raus.

An Schal um an Hois,

die Finger in Handsch,

und schon steh i mitten im Schnee,

heast, des is sche.

Und riechen tuts,

ahhh, i fühl den Winter,

auch koalt is ma ned.

Da bleib i steh,

weil es kitzelt am Kopf

„Uiii – mei Glatzerl!“

denk i ma jetzt.

Hab ich doch glatt vergessn,

mein Kopf abzudeckn.

Jetzt muass ich grinsen,

und denk ma, ist doch wurscht,

a Hauberl aus Schnee

is doch a wundersche.


©Bild und Text von Karin Kronreif
Advertisements

6 Kommentare zu “Schneehauberl”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s