Festgehalten

11148458_10206493019987926_6433025392339002389_o

Zwischen Unendlichkeit und Ewigkeit

spannt sich das Seil,

auf welchem Menschen wandeln müssen.

Die eine Hand greift nach dem Seil,

die andere verbrennt sich

an der romantischen späten Rose.

Wenn du fällst,

dann auf die Erinnerung zurück,

von Rabelais bis Sade,

Erkenntnis, nicht Erklärung, hält uns fest.

 


© Text: Karin Kronreif , Bild: Stephanie Mohr
Advertisements

14 Kommentare zu “Festgehalten”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s