Der „neue “ Reader und die Sinnfrage dazu…..

Ich mag Veränderungen aber ich mag sie auch nicht. Ich mag sie dann nicht, wenn sie mir als absolut SINNLOS erscheinen und ich mir die Frage stelle „WARUM ?“ !

Kann mir bitte wer erklären, warum der Reader hier neu gestaltet wurde? Nein Nein Nein…..ich finde ihn nicht schön…nicht sinnvoll…nicht wirklich verbessert…im Gegenteil eher umständlich! Und….ich will, wie man es in Wien so schön macht, „raunzen“… jetzt geht es mir zwar nicht viel besser….aber ein wenig doch! 😉 !

In diesem Sinne….allen Boggern die sich damit wohlfühlen…..

„Ich freu mich für Euch!“

….und….

11109187_10206396971146765_2646946621094040270_o

Advertisements

52 Kommentare zu “Der „neue “ Reader und die Sinnfrage dazu…..”

  1. Liebe Karin,
    da bin ich ebenso bei Dir.
    Übrigens lt. WordPress Blog ist das Design u.a. den Mobilen Endgeräten geschuldet: https://en.blog.wordpress.com/2015/07/13/reader-refresh/
    Wenn man etwas dagegen schreiben möchte, dann im WordPress Forum. Dort gab und gibt es bereits Diskussionen. Doch wird es vermutlich kein Zurück geben. Mich bestätigt es mehr noch über einen externen Reader meine Blogs zu lesen.
    Lieben Gruß nach Wien
    Stefan

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, lieber Stefan. Ich denke auch, dass hier kein zurück gibt…vielleicht gewöhnt man sich daran…aber momentan ist es nur mühsam 🙂 ! Wie meinst du das mit dem „externen Reader“? – ein Tipp ? !
      Lieben Gruß zurück – Karin

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, leider. Schließlich will auch WordPress Geld verdienen 🙂
        Im Prinzip nutzt fast jede Seite im Netz einen sog. RSS Feed, mit dem man über einen Reader die Artikel abrufen kann, ohne direkt auf die Webseite zu gehen. Das macht Sinn wenn man z.B. immer mehrere Webseiten liest. Selbst, wenn wir bei dir kein RSS Feed angegeben ist, macht das nichts, da die Reader, wenn man die Webseite hinzufügt, automatisch danach suchen. Ich kann dich auch über meinen Reader lesen ohne auf deine Seite zu gehen und verpasse so keinen Artikel. Als externen Reader kann ich kostenfrei feedly.com oder digg.com empfehlen. Wenn du es ausprobieren möchtest gehst du auf https://wordpress.com/following/edit/ Dann klickst du auf Exportieren und deine Follower werden in einer Opml-Datei gespeichert und auf deiner Festplatte abgelegt. Das dauert nur einige Sekunden. Bei der Anmeldung bei Feedly z.B. wirst du gefragt, ob du Daten importieren möchtest. Das ist dann die wordpress….opml Datei. Hochladen und fertig. Da ich immer auf die Originalseite gehe und nicht über den Reader like oder kommentiere, ist es für mich eine gute Lösung. Denn oftmals hing der WordPress-Reader. Du kannst auch einzelne Blogs oder auch andere Seiten dem Reader hinzufügen. Der funktioniert auch auf mobilen Endgeräten. Der Vorteil beim Reader ist. Du kannst Beiträge z.B. speichern, weil du sie später lesen möchtest oder weiter zu teilen in andere Netzwerke oder mit anderen Diensten verknüpfen. Ich hoffe, es war nicht zu lang 🙂
        Liebe Grüße
        Stefan

        Gefällt 1 Person

        1. Lieber Stefan…du hast es so perfekt geschrieben…ich habs mit links geschafft und bin ganz entzückt…DANKE….sieht auf den ersten Augenblick sehr übersichtlich und toll aus. Hab jetzt eine große Freude und erspare mir hier den Reader! Auch das Speichern finde ich bei langen Beiträgen sehr praktisch!
          Einen lachenden Gruß nach Hamburg 🙂 – Karin

          Gefällt 1 Person

          1. Das freut mich, liebe Karin. Du kannst den Reader auch noch weiter personalisieren. Als Alternative macht er einen guten Eindruck.
            Viel Freude damit samt einen ebenso lieben Gruß aus dem dunkel gewordenen Hamburg (das sieht nach Regen aus) 🙂
            Stefan

            Gefällt 1 Person

            1. Ist wirklich fein…und ich habe gerade deinen letzten Beitrag, der kleinen Wasserserie, bei dir entdeckt….der hier sogar „verschwunden“ war…Sehr fein! Danke nochmals und ich schicke dir Sonne…bei uns gehts mit der Hitze wieder los 🙂
              Karin

              Gefällt 1 Person

              1. Das Beiträge im WP-Reader verschwinden, hatte ich leider auch. Aber so finden sich verschwundene Beiträge wieder. Gut so 🙂
                Hier regnet es. Doch für die kommenden Tage kommt das Hoch Xaver mit heißen Temperaturen 🙂
                Liebe heute mal Regengrüße
                Stefan

                Gefällt 1 Person

  2. Mein erster Gedanke war: Was soll denn das bitte schön?
    Da ich aber zur Zeit eine latente Was-soll-denn-das-Phase habe, dachte ich mir: Sag nix, schau erst mal.
    Aber gib dem ersten Recht der „raunzt“ 😉
    Einen positiven Aspekt habe ich gefunden: Wenn man liked, liked man erst mal für sich. Das macht, finde ich, die Beiträge neutraler.
    Aber damit hat es sich dann auch. Der Reader ist viel umständlicher, viel unübersichtlicher und blaß, wie Toilettenpapierblätter.
    Nach den vorausgehenden Umstellungen (Statistik etc.) macht es zunehmend weniger Spaß wordpress zu nutzen. Und es ist die einzige Plattform die ich gerne nutze.
    Ich denke das Design ist ein Versuch sich google+ anzunähern und für Smartphones eine bessere Kompatibilität herzustellen, vielleicht auch ein Vorgriff auf das was mit Windows 10 kommt.
    I´am feeling unsecure …
    Einen Gruß vom See nach Wien

    Gefällt 3 Personen

  3. Mich nervt der neue Reader auch. Es wird viel mehr Text angezeigt, über den man scrollen muss – und wenn der Beitrag keine Überschrift hat, kann ich ihn nicht einmal anklicken, um ihn (später) auf dem entsprechenden Blog zu lesen. 😦

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s