Das nächste Mal…….

recommends-herr-jan-obdachloser-friedensbruecke-928-1421313453-crop_lede

Da war er….immer…wie man hörte, jeden Tag! Er saß und bettelte….nur mehr ein Bein….und bettelte.

Egal welches Wetter….egal ob es stürmte, regnete oder die heiße Sonne der Stadt auf ihn niederbrannte….er saß da!

Auch ich begegnete ihn…..immer dann wenn ich die Friedensbrücke überquerte. Das war zwar nicht oft, aber doch und ich gab ihm….nicht immer…aber doch!

Und er tat mir leid….weil mir generell Menschen sehr leid tun, die aus welchen Gründen auch immer, nicht auf der Butterseite des Lebens gelandet sind! Das ist mein empathisches Fühlen….das ist stark in mir…..fest in mir!

Gestern kam meine Kollegin und meinte, es hängt ein Zettel dort wo der Bettler immer saß….ein Zettel mit lieben Worten….Worte die seinen Tod uns mitteilten.

Und eine Betroffenheit spürte ich in mir….niemals sprach ich mit diesem Mann…..ich wusste nicht wer er war…..ich kannte ihn nicht….und doch kannte ich ihn…und doch machte es mich traurig!

Das letzte Mal als ich über diese Brücke ging…..da gab ich ihm nichts….ich kann mich noch gut an mein Gefühl erinnern….immer hab ich Geld in meinen Jackentaschen…..ein kurzer Moment war es…damals….als ich ihn das letzte Mal sah….doch da hatte ich kein Geld in der Jackentasche….und ich wollte nicht stehen bleiben um in meiner Geldbörse nachzusehen …..windig war es….und ich ging weiter, mit dem Gedanken das nächste Mal……!

Ein nächstes Mal, das gibt es nicht mehr……aber es gibt für mich die Bestärkung aus dem Bauch und aus dem Herzen zu handeln…..jetzt im Moment und nicht das nächste Mal! Und es bestätigt meine Einstellung zu den Armen auf dieser Welt….ihnen zu helfen…in der Möglichkeit, die ich selbst habe…….


Ein schöner Artikel über diesen Mann, über Obdachlose und wer den Zettel schrieb…..unter:

http://www.vice.com/alps/read/recommends-herr-jan-obdachloser-friedensbruecke-928?utm_source=vicefbalps

Foto: VICE Media

Advertisements

9 Kommentare zu „Das nächste Mal…….“

  1. Ich bin neulich an einem Obdachlosen vorbeigeradelt. War spät dran und bremste erst spät. Ich drehte dann um. Dabei hatte ich leider nichts, also sprach ich ihn einfach an, ob ich ihm nicht mal ein wenig Brot vorbeibringen könnte oder so. Er verneinte nur und meinte, dass er alles hätte, was er braucht. Ich habe ihn auch nie betteln gesehen, aber allein dieser kurze Moment und diese wenigen Worte zu ihm, bestärkten mich, dass es richtig war und dass ich beim nächsten Mal, wenn ich hoffentlich was dabei habe, ihn noch einmal frage oder direkt mit ihm zusammen etwas esse oder trinke. Der Kontakt kann so viel mehr geben, als ein Brot…

    Gefällt 4 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s