Danke, mein Herbst

Schwebend, leicht und zart

nicht ankommen wollen

die Erde nicht spüren

das Schweben als Ewiges


Nicht alleine – nein

begleitet von so vielen

die tanzend von ganz oben

dem Wind die Hände reichen


Auch dann wenn alles ruht

alles um sie in Stille weilt

fallen sie so sanft hinab

an Orten die sie nie besuchten


Das Ankommen als leise Landung

eine Heimkehr in freudiger Erwartung

der Erde,  die zufrieden sich verneigt:

„Danke mein Herbst – für jedes deiner Blätter“

©sugar4all

Advertisements

8 Kommentare zu “Danke, mein Herbst”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s